Scotty

Auf Gnadenplatz in 21271 Haustedt

Update vom Gnadenplatz 07.07.2019

Ihr Lieben,

gerne sage ich Euch wie es Opa Scotty so geht.

Also zunächst mal, es ist ein ziemlich flotter Opa geworden, ganz flott ist er wenn er etwas aus der Küche hört oder wenn er merkt es geht mit dem Auto los!

Scotty fährt nämlich sehr gerne im Auto mit, er liegt dann in seinem Körbchen auf dem Beifahrersitz und genießt die „Schaukelei“ da kann man dann auch schon mal bisschen schlummern ;-).
Am Fahrtziel angekommen ist man dann Neugierig, wo sind wir denn hier?
Wie jetzt? Ich soll laufen? Im Dreck?
Das ist nicht wirklich seines, ich muss ihn dann erstmal ein Stück tragen und aufpassen, denn er findet auch ganz flott den Weg zurück zum Auto und da hält ihn nix!
Wieder Zuhause angekommen, geht es nicht schnell genug aus dem Korb heraus … 2tes Frühstück wird erwartet und zwar flott!
Danach wird ein Vormittagsschläfchen gemacht, dazu verkrümelt er sich in´s Schlafzimmer und liegt im größten Korb, eingerollt!

Ab und zu geht man in den Garten, die „Geschäfte“ allerdings werden auf der Terrasse erledigt, es könnte wohl ein Grashalm irgendwo stören L!
… und das mit dem „markieren“ braucht man auch noch als älterer Herr … logisch, oder?

Am Nachmittag machen wir dann Alle eine kleine Pause und dann liegt er angekuschelt neben mir auf der Couch.
Pünktlich um 17:00 sagt Scotty schon mal Bescheid, nicht das ich das Abendessen vergesse, man weiß ja nie!
Dann kommt Verdauungsschlaf und dann muss man aufpassen wenn das Gemüse für den nächsten Tag vorbereitet wird, denn dann bekommt man nochmal leckere Möhren!
Am Anfang mochte er die nicht … aber was die anderen futtern ;-) kann ja nicht falsch sein und so knabbert er einige in feine Streifen geschnittene Möhren.

Abends, wenn es Zeit wird in´s Bett zu gehen, geht Scotty brav mit, wartet das er hochgehoben wird und dann legt er sich in seine Ecke, manchmal schlüpft er unter die Bettdecke ;-) und

träumt bis zum anderen Morgen … 6:00 dann muss er mich an sein Frühstück erinnern!

Alles in allem, geht es dem kleinem Mann sehr gut, die Medikamente bekommen ihm und das Naturnahe Futter ebenso.
Langsam wachsen seine Haare , das mit dem Kämmen findet er nicht so toll, lässt sich aber wunderbar die Augen sauber machen oder den Bart abwischen!

Ich hoffe das uns Scotty noch einige Jahre gesund begleitet und bedanke mich für das Vertrauen!

herzliche Grüße von Opa Scotty und Mama Helga

Update vom 26.03.2019

Leider haben wir erfahren, dass Scotty doch neben seinen Arthrosen,
Gangstörungen,Urin Inkontinenz u.u. ein festgestelltes Cushing Syndrom,
einen Verdacht auf ein Nebennierentumors hat. Dadurch zeigt auch seine
Niere eine Schwäche an.

Er hat eine gesteigerte Fress und Trinksucht, weiterhin Haarausfall und
einen aufgeriebenen Bauch. Die Giardien sind wir endlich los. Er kann
nur Rinti Feucht und Trockenfutter ( 70% Fleisch) ab, ebenso mageres
selbstgekochtes. Ansonsten reagiert er sofort mit massiven Durchfällen.

Auch wurde gestern eine zunehmende Erblindung Diagnostiziert, da wir
schon selber eine Linsentrübung feststellten.

Auch sonst meint der Arzt wie auch wir, dass Scotty mindestens 13 Jahre
alt ist. Mit den geplanten Medikament könnte man den Cushing und seine
Symtome verbessern.

Scotty ist ein überaus liebenswertes Tier. Er ist ruhig, bellt fast gar
nicht, sucht menschliche Nähe. Lange Spaziergänge brauch er nicht mehr.
Lieber ein kuscheliges Körbchen und den gewohnten Tagesablauf.

In der Wohnung trägt er tagsüber eine Rüdenbinde. Nachts schläft er in
einer offenen Stoffbox ohne Schutzbinde.

2 stdl. zum lösen hinausgehen, 2x in der Woche mit Spezialshampoo duschen.

Scotty ist ein Hundesenior,  der im Tierheim Malta lebte. 

Möchten Sie eine Patenschaft für Scotty übernehmen? Und uns somit helfen, die Unterbringungs- und Tierarztkosten für Marroncita zu decken? Auch Futterspenden sind gern gesehen.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hunderettung e.V.

Copyright © 2013 - 2015 Hunderettung e.V. | Berlin